Service-Hotline: 0 52 51 / 2 71 12 Kontakt

Suche:

Experten-Tipps
 1. Die Maschine lässt Stiche aus
 Die Nadel ist nicht richtig eingesetzt

 Nadel bis zum Anschlag hochschieben.
 Flache Kolbenseite nach hinten.

 Es ist eine falsche Nadel eingesetzt  Nadel System 130/705 H einsetzen.
 Die Nadel ist verbogen oder stumpf  Neue Nadel einsetzen.
 Die Maschine ist nicht richtig eingefädelt  Einfädelweg überprüfen.
 Die Nadel ist für das Garn zu fein  Stärkere Nadel einsetzen.

 

 2. Der Oberfaden reißt
 Aus obenstehenden Gründe.  Siehe unter 1
 Bei zu starker Fadenspannung.  Fadenspannung regulieren.

 Bei schlechtem oder knotigem Garn, oder bei
 Garn, das durch lange Lagerung zu trocken   
 geworden ist.

 Nur gutes Nähgarn verwenden.
 Bei zu dickem Garn.  Nadel mit großem Öhr einsetzen (System 130 N)

 

 3. Die Nadel bricht ab
 Die Nadel ist nicht bis zum Anschlag eingesetzt.  Die Nadel bis zum Anschlag schieben.
 Die Nadel ist verbogen.  Neue Nadel einsetzen.
 Die Nadel ist zu dünn oder zu dick.  Nadel-Tabelle im Handbuch beachten.
 Durch Ziehen oder Schieben des Stoffes wird die 
 Nadel verbogen und stößt auf die Stichplatte.
 Maschine allein transportieren lassen.
 Nähgut nur leicht führen.
 Die Spulenkapsel ist nicht richtig eingesetzt.  Beim Einsetzen der Spulenkapsel diese  bis
 zum Anschlag nach hinten schieben.

 

 4. Die Naht ist nicht gleichmäßig
 Die Spannung ist verstellt.  Ober- und Unterfadenspannung kontrollieren.
 Zu starkes, knotiges oder hartes Garn.  Nur einwandfreies Garn verwenden.
 Der Unterfaden ist ungleich aufgespult.  Nicht freihändig aufspulen, sondern den Faden 
 durch die Spulenvorspannung laufen lassen.
 Fadenschlingen unterhalb oder oberhalb des
 Stiches.
 Richtig einfädeln. Ober- und Unterfadenspannung 
 kontrollieren.

 

 5. Die Maschine transportiert nicht oder unregelmäßig
 Zwischen den Zahnreihen des Transporteurs hat
 sich Nähstaub festgesetzt.

 Stichpalette abnehmen. Nähstaub mit Pinsel    
 entfernen.

 Transporteur ist versenkt.
 Transporteur nach oben biegen.

 

 6. Der Nähfuß lässt sich nicht senken
 Siehe Position "Stopfen". Den Schieber neben der Füßchenstange verschieben.

 

 7. Die Maschine näht das eingegebene Programm nicht (Electronic-Modelle)
 Maschine ausschalten und nach etwa 10 Sekunden wieder einschalten. Gewünschtes Programm erneut
 eingeben.

 

Wenn Sie die Fehler selbst nicht beheben können, empfehlen wir die Maschine in unserer Fachwerkstatt professionell warten zu lassen.

 

Wichtige Hinweise

Vor dem Auswechseln von Nähfüßen und Nadeln muss der Hauptschalter ausgeschaltet werden. Die eingefädelte Maschine nicht ohne Stoff in Bewegung setzen. Beim Verlassen der Maschine, auch kurzfristig, den Hauptschalter ausschalten. Dies ist wichtig, wenn Kinder in der Nähe sind.

Im allgemeinen empfehlen wir, eine Nähmaschine in regelmäßigen Abständen in der Fachwerkstatt warten zu lassen, damit größere Reperaturen im Vorfeld vermieden werden.